Untergrundvorbereitung

Wirksamkeit und Dauerhaftigkeit einer Korrosionsschutzbeschichtung werden in entscheidendem Maße von der sachgemäßen Vorbereitung der Oberfläche beeinflusst. Abhängig von dem geplanten Einsatzgebiet und der voraussichtlichen Beanspruchung der Beschichtung sowie abhängig von dem geplanten Korrosionsschutzsystem, muss der erforderliche Reinheitsgrad einer Oberflächenvorbereitung gewählt werden. 

Wir führen die folgenden Untergrundvorbereitungen aus und beraten Sie gerne bei der Auswahl des für Ihre jeweiligen Anforderungen geeigneten Verfahrens sowie des erforderlichen Industriestandards: 

  • Druckluftstrahlen

  • Feuchtstrahlen (Staubfrei mit Torbo-Technik)
  • Strahlen im Kreislauf
  • Schleuderradstrahlen
  • Saugkopfstrahlen
  • Höchstdruckwaschen 2500 bar
  • Schleifen, maschinell oder manuell
  • Beizen
  • Trockeneisreinigung mit CO²-Pellets  

Alle oben genannten Techniken werden von allen führenden Farbherstellern akzeptiert.

Die bisher modernste Reinigungstechnik – die Trockeneisreinigung – wurde weltweit erstmals von der Freese-Gruppe großflächig eingesetzt. Dieses Verfahren, das auch in der Industrie Anwendung findet, ist den konventionellen Methoden in bestimmten Einsatzgebieten weit überlegen. Folgeprobleme wie Verschleiß durch abrasive Strahlmittel oder Kosten für die Entsorgung und Aufbereitung von verunreinigten Strahlmitteln entstehen nicht. Stillstandszeiten werden minimiert, da kostenintensive Abkühl- und Anwärmzeiten nicht erforderlich sind und Reinigungsarbeiten auch im eingebauten Zustand erfolgen können.

So erreichen Sie uns

Freese Oberflächentechnik GmbH
Carl-Benz-Straße 29 
28237 Bremen 
Tel: +49 421 / 39 608-0 
Fax: +49 421 / 39 608-550
E-Mail: kontakt@gtf-freese.de

UNTERGRUNDVORBEREITUNG
UNTERGRUNDVORBEREITUNG
UNTERGRUNDVORBEREITUNG
UNTERGRUNDVORBEREITUNG
UNTERGRUNDVORBEREITUNG
UNTERGRUNDVORBEREITUNG
UNTERGRUNDVORBEREITUNG
x