Besucherzentrum am Olympiastadion Berlin erhält fugenlosen Terrazzoboden

Das Olympiastadion Berlin verkörpert eine einmalige Mischung aus Historie und Moderne, mit der es gelungen ist, eine Brücke zwischen dem geschichtsträchtigen Baudenkmal und einer weltoffenen Veranstaltungsstätte zu schlagen. Das Herzstück des gesamten Areals ist das Besucherzentrum. Es ist zentrale Anlaufstätte für Gäste und Touristen aus aller Welt,  an veranstaltungsfreien Tagen kommen bis zu 3.000 Besucher täglich. Von hier aus starten Führungen zu allen Highlights des Gesamtgeländes: Stadion, Glockenturm der Olympischen Spiele von 1936 und dem Olympiapark mit diversen Sportstätten und Einrichtungen.

Das Besucherzentrum ist Teil des Gebäudeensembles welches zu den Olympischen Spielen von 1936 errichtet wurde. Es hat im Krieg Beschädigungen davon getragen, die jedoch nie dokumentiert worden sind. Die tatsächliche Situation im Baugrund offenbarte sich erst nach Beginn der Baumaßnahmen. Die vom Bauherren geforderte fugenlose Terrazzofläche konnte nur mit dem von der Freese Fußbodentechnik GmbH entwickelten kunstharzgebunden Pavinodis® flex – Terrazzo überbaut werden.

Freese Fußbodentechnik erhielt den Auftrag für 135 m² Pavinodis® flex Terrazzoboden sowie die Montage von Sockelleisten.

Pavinodis® flex ist ein kunstharzgebundener Terrazzoboden, der auch auf großen Flächen fugenlos verarbeitet werden kann.

Die Freese Fußbodentechnik GmbH gehört zur Freese-Gruppe.

Fotograf: Beatrice Staib

x