Haus der Deutschen Rentenversicherung Berlin

Das 100 Meter hohe Haus der Deutschen Rentenversicherung in Berlin wird saniert. Rund 175 Millionen Euro sind für diese Arbeiten veranschlagt.

Das Hochhaus am Hohenzollerndamm in Berlin Wilmersdorf wurde in den Jahren 1974 bis 1977 nach den Plänen der Architekten Hans Schäfers und Hans-Jürgen Löffler errichtet.
Der 23-stöckige aluminiumverkleidete Stahlskelettbau der Deutschen Rentenversicherung soll bis zum dritten Quartal 2015 instand gesetzt werden.

Die Firma Freese hat den Auftrag erhalten zur Ausführung von

Bildhinweis
Nico 78 Wikimedia Lizenzhinweis

Die Freese Fußbodentechnik GmbH gehört zur Freese-Gruppe.

Kontakt
Jörg Stengel
Tel: +49 (0)3672 / 42 91-0
Fax +49 (0)3672 / 41 07 82

So erreichen Sie uns

Stammsitz
Freese Fußbodentechnik GmbH 
In der Aue 7, Ammelstädt
07407 Rudolstadt
Fon +49 3672 42 91-0
Fax +49 3672 41 07 82
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

Niederlassung Berlin
Freese Fußbodentechnik GmbH

Knesebeckstraße 20-21
10623 Berlin
Fon  +49 30 31 80 78 96
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

Niederlassung Bremen
Freese Fußbodentechnik GmbH

Carl-Benz-Str. 29
28237 Bremen
Fon +49 421 39 608-0
Fax +49 421 39 608-550
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

Niederlassung Aschaffenburg
Freese Fußbodentechnik GmbH

Ringwallstr. 28a
63808 Aschaffenburg-Haibach
Mobil: +49 174 93 68 390
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

x