Neubau der Investitionsbank des Landes Brandenburg in Potsdam

Das neue Bankgebäude der Investitionsbank des Landes Brandenburg ist in der Potsdamer Innenstadt, gegenüber des Hauptbahnhofs errichtet worden. Die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr hat die Erreichbarkeit  für Kunden und Mitarbeiter deutlich verbessert.

Der neue Sitz der ILB ist in drei Gebäudeteile gegliedert. Jedes Bauteil verfügt über einen Innenhof, der sich an einer Seite zur Landschaft hin öffnet. Eine zweigeschossige Eingangshalle verbindet die drei Gebäudevolumen miteinander. Das Erdgeschoss, auch „Auengeschoss“ genannt, liegt auf Höhe der Nuthe-Auenlandschaft. Dieses Geschoss beherbergt kommunikative Nutzungen wie Besprechungsräume, Mitarbeiter-Restaurant und Cafeteria. Nach Süden, zum Hauptbahnhof hin, steigt das Gelände etwas an. Hier wurde die Tiefgarage mit 116 Stellplätzen errichtet.

Die Pavillonstruktur des Gebäudes weist einen starken Außenraumbezug zur umgebenden Landschaft auf. Die ILB hat bewusst auf die Einfriedung des Geländes verzichtet, das ohne optische Barrieren in die vorhandene  Auenlandschaft integriert wurde, so wird der Freiraum erlebbar gemacht und der Charakter dieser einmaligen Landschaft nachhaltig gesichert.

Freese Fußbodentechnik erhielt den Auftrag für 1.100 m² Pavinodis® origo Terrazzo für die Bereiche Erdgeschoss Foyer, Auengeschoss Foyer und Mitarbeiter-Restaurant.

Der bestimmende Farbton des Terrazzobodens sollte Weiß sein. Korn und Bindemittel mussten entsprechend weiß bzw. hell gewählt werden, die sichtbaren Korngrößen max. 2/8 mm - 8/16 mm (u.a. Kies und Marmor) betragen.

Ergänzend wurde für nichtsehende und sehbehinderte Menschen ein taktiles Bodenleitsystem, bestehend aus 5 parallel verlaufenden Schienen aus Baubronze, eingearbeitet.

Pavinodis® origo ist eine zementgebundene Terrazzomischung mit mineralischem, weißen ggf. pigmentiertem Bindemittel und Zuschlagstoffen aus Hartgestein bis 16 mm.

Die Freese Fußbodentechnik GmbH gehört zur Freese-Gruppe.

Fotograf: Beatrice Staib

x