Generalvikariat Aachen Klosterplatz kadawittfeldarchitektur
Generalvikariat Aachen - Umbau und Sanierung
Freese Fußbodentechnik erhielt den Auftrag für 64m² Heizestrich, 64 m² Terrazzo schwimmend, 12 St. Terrazzo Sitz- und Winkelstufen, 177 m² Terrazzo als Verbundestrich, 64 St. Terrazzo Winkelstufen und 29 m² Terrazzofliesen, 95 St. Betonwerksteinfliesen

Sanierung und Neustrukturierung des alten Aachener Generalvikariats der katholischen Kirche

Die Detailplanung für die Umbaumaßnahmen des Bischöflichen Generalvikariats im Aachener Domviertel begann 2015, Mitte 2017 soll das Projekt abgeschlossen sein. Für das Großprojekt steht dem Bistum Aachen als Bauherren eine Gesamtinvestitionssumme von 13,4 Millionen Euro zur Verfügung. Vorangegangen ist ein Architekturwettbewerb, den das Aachener Büro kadawittfeldarchitektur einstimmig für sich entscheiden konnte. Das Gebäude mit seinen rund 5200 Quadratmetern Bruttogeschossfläche wird einen neuen Charakter, ein neues Gesicht und neue Funktionalität haben und dennoch in den historischen Kontext passen.

Das Gebäudeensemble erhält eine Fassade aus gestrahltem, regional vorkommendem Sandstein. Damit fügt es sich bestens in die Gegebenheiten der Innenstadt ein. Ein Band aus Säulen umschließt als Kolonnade das Sockelgeschoss. Dadurch entstehen zwei Höfe, die zum Verweilen einladen und an die Tradition von Katschhof und Domhof in der Nachbarschaft anknüpfen.

Das zweigeschossige in den Hof erweiterte Foyer mit Cafeteria erhält einen angenehmen Außenbereich mit Sitzstufen. Die einladende Hofgestaltung bietet eine Pausenfläche für Mitarbeiter und eine attraktive Wartezone für Besucher unter freiem Himmel. Die Kombination aus Säulen und Höfen schafft eine neue Eingangssituation und wertet den Eingang am Klosterplatz zusätzlich auf. Das Ganze fügt sich harmonisch ins Aachener Domviertel ein.

Die Firma Freese erhielt den Auftrag für:

64m² Heizestrich für Terrazzo, Erweiterung Foyer EG
64 m² Terrazzo schwimmend auf Heizestrich, Erweiterung Foyer EG
12 St. Terrazzo Sitz- und Winkelstufen im Foyer
177 m² Terrazzo als Verbundestrich im Foyer und Flurbereich
64 St. Terrazzo Winkelstufen und 29 m² Terrazzofliesen inkl. Sockelleisten
95 St. Betonwerksteinfliesen inkl. Sockelleisten vom UG bis 5. OG

Bildhinweis
© kadawittfeldarchitektur gmbh

Die Freese Fußbodentechnik GmbH gehört zur Freese-Gruppe.

Kontakt
Jörg Stengel
Tel: +49 (0)3672 / 42 91-0
Fax +49 (0)3672 / 41 07 82

So erreichen Sie uns

Freese Fußbodentechnik GmbH
Süd
Freese Fußbodentechnik GmbH 
In der Aue 7
07407 Remda-Teichel
Tel: +49 (0)3672 / 4291-0
Fax: +49 (0)3672 / 410782
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

Mitte
Freese Fußbodentechnik GmbH
Niederlassung Berlin
Design Offices Am Zirkus
Bertolt-Brecht-Platz 3
10117 Berlin
Tel:  +49 (0)30 / 585813450
Mobil: +49 (0)174 / 9368 400
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

Nord
Freese Fußbodentechnik GmbH
Carl-Benz-Str. 29
28237 Bremen
Tel: +49 (0)421 / 39608-0
Fax: +49 (0)421 / 39608-550
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

x